Aug 29

Herzlich laden wir zu unserer September-Netzwerksitzung ein:

Was? ruhrmobil-E September-Netzwerksitzung
Wann? Dienstag, der 2.9.2014, 18:00 Uhr
Wo? Unperfekthaus Essen, Friedrich-Ebert-Straße 18, 45127 Essen

Im inhaltlichen Fokus wird dieses mal die sogenannte AMSWette und die Langstrecken-Praxistauglichkeit von Elektrofahrzeugen stehen. Hintergrund ist ein Test der AMS, welche bei E-Autos absurd geringe Reichweiten ertestet hat, sowie eine recht große vom TFF e.V. ausgehende Testaktion am vergangenen Samstag. Eine Chronik der Ereignisse hat unser Partnerblog E-Auto.TV aufgestellt. Wir werden mit verschiedenen Teilnehmern der Aktion das Thema Alltagstauglichkeit und Testverfahren von Elektromobilen thematisieren.

Außerdem wird die Allego GmbH ihr Engagement im Bereich Ladeinfrastruktur vorstellen. Hierbei liegt der Fokus u.a. auf Schnellladelösungen für die professionelle Anwendung wie z.B. Personen- und Warentransportdienste vorstellen – immer in Kooperation mit dem lokalen Energieversorger und lokalen Unternehmen.

Des Weiteren wird natürlich auch die Veranstaltung am 27.9. Thema sein. Wir stellen auf der Sitzung den aktuellen Stand der Planung und der Werbemaßnahmen vor. Auch weitere Veranstaltungen werden Thema sein – u.a. die eCarTec, eine E-Mobilitätsveranstaltung in Witten und die CargoBike Dortmund.

Der Veranstaltungsort selbst – das Unperfekthaus – ist übrigens auch eng verbunden mit Elektromobilität. Im Einsatz ist dort ein Ampera und ein Twizy, auch Ladeinfrastruktur wird bereitgestellt. Die Location ist eng verbunden mit dem E-Mobility Café in der Essener Innenstadt Nord. Zudem tummeln sich in diesem ungewöhnlichen Haus auch eine Reihe Kreativer und Künstler. Wer noch nie dort war sollte alleine wegen der Location vorbeikommen. Kleiner Hinweis dazu noch: im UPH erhält man beim Besuch automatisch eine Getränkeflatrate, welche 6,90 € kostet.

Aug 24

Am Samstag fuhren 39 Elektroautos jeweils bis an das Ende ihrer Akkukapazität, um die Missergebnisse der Auto Motor Sport zu widerlegen. Die teilnehmenden Elektromobilisten nahmen den Test sehr ernst, gleich 18 Fahrzeuge kamen mit einer Restkapazität von 0 km an. Wir waren mit einem Nissan Leaf (Schriftzug RUHRAUTOe) und einem VW E-Golf (Autohaus Wicke) mit dabei.

Die Impressionen inklusive einem Pressespiegel gibt es in dem vorangegangenen Post.

Es gab einen Vergleich der Werte für Autobahn (120 km/h) und einen Vergleich für die Landstraße (90 km/h). Renault Zoe und Mitsubishi EV wurden von der Zeitschrift gar nicht erst getestet.

Zunächst der Vergleich der Werte bei 120 km/h. Rot sind die Werte der Auto Motor Sport, blau die am Samstag erfahrenen Werte:

Und bei 90 km/h. Wieder sind rot die Werte der Auto Motor Sport, blau die am Samstag erfahrenen Werte:

Die Werte sprechen für sich. Leider hat die Auto Motor Sport bis heute nicht das Testszenario veröffentlicht, so dass man nur spekulieren kann wie die Reichweiten der Zeitschrift entstanden sind. Realistisch sind sie zumindest nicht – und spätestens jetzt wäre eigentlich der Zeitpunkt, um Transparenz zu schaffen.

Sobald die Detailergebnisse der Testfahrt vorliegen werden wir diesen einen weiteren Artikel widmen.

Wurde trotz guter erreichter Werte von der Auto Motor Sport gar nicht erst getestet: der Mitsubishi EV. Photo © Ernesto Ruge.

Wurde trotz guter erreichter Werte von der Auto Motor Sport gar nicht erst getestet: der Mitsubishi EV. Photo © Ernesto Ruge.

Aug 24

Die gestrige Veranstaltung “Die AMS im Härtetest der Realität” war ein voller Erfolg, die von der Auto Motor Sport ermittelten Reichweitenwerte wurden deutlich übertroffen, beim Tesla Model S sogar um ca. 100%.

Auch in den Medien ist die Aktion gut angekommen:

Anbei einige Impressionen der Veranstaltung. Wenn noch jemand Bilder hat füge ich diese gerne hinzu. Kontakt: info {at} ruhrmobil-e(.)de.

Aug 21

So oder so ähnlich könnte man die Veranstaltung am kommenden Samstag, dem 23.8., in Hilden bei der Bäckerei Schüren zusammenfassen. Wir laden herzlich dazu ein  vorbeizuschauen und ggf. mitzumachen.

Zum Hintergrund: die Auto Motor Sport hat unter dem Titel “E-Autos im Härtetest” einen Test verschiedener Elektroautos gemacht. Egal, wie man es dreht und wendet – die im Test erreichten Reichweiten sind in der Realität nicht nachvollziehbar. So sind z.B. 184 km Reichweite für den Tesla bei 120 km/h auf der Autobahn gemessen worden – ein Wert, welcher allen Erfahrungen aus der Realität widerspricht.

Doch Elektromobilisten wären nicht Elektromobilisten, wenn sie es nicht genau wissen wollten. So hat der TFF e.V., das vereingewordenen Teslaforum, zu einer Veranstaltung am 23.8. ab 10:00 in Hilden eingeladen, wo Elektrofahrzeuge in der Realität getestet werden sollen. Titel: “Die ams im Härtetest der Realität”. Beim Gastgeber Bäckerei Schüren / Ladepark Hilden werden alle Fahrzeuge laden, dann geht es los auf maximale Reichweite. Alle am Auto Motor Sport Test teilgenommenen Fahrzeuge werden mit je 90 und 120 km/h Zielgeschwindigkeit so lange fahren wie sie können. Das wären: BMW i3, Nissan Leaf, Renault Twizy, Smart eD, Tesla Model S, VW eGolf und zusätzlich der Renault Zoe.

Das auch an dieser Veranstaltung teilnehmende ruhrmobil-E Fahrzeug lädt Solarstrom von Bäckerei Schüren. Bild © Ernesto Ruge.

Das auch an dieser Veranstaltung teilnehmende ruhrmobil-E Fahrzeug lädt Solarstrom von Bäckerei Schüren. Bild © Ernesto Ruge.

Alle Werte werden gut dokumentiert, Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Wenn möglich wird es ein Live Tracking der Fahrzeuge geben. Die offizielle Pressemitteilung kann man im Blog von E-Auto.TV finden. Um 10:00 werden die Fahrzeuge in Hilden starten, um 16:00 werden die letzten Elektrofahrzeuge (lies: Tesla Model S) zurückerwartet, dann wird es noch einmal ein Zusammentreffen aller Teilnehmer bei einer Presse-Kaffeetafel geben.

Wir sind selbstverständlich auch mit dabei – mit einem Nissan Leaf und einem VW eGolf. Außerdem werden wir das Event umfangreich dokumentieren und daraus eine Story auf der Basis von Pageflow erstellen. Und wir freuen uns natürlich, wenn sich möglichst viele Teilnehmer bei dem dazugehörigen Facebook Event melden würden.

UPDATE: es gibt Live-Tracking der Fahrzeuge, eine Twitter-Wall und einen Live Ticker.

Aug 15

Am Sonntag, den 7.9., bekommt der verkaufsoffene Sonntag in Witten ein ganz besonders Angebot: eine ganze Reihe an Ausstellern präsentieren von 13 bis 18 Uhr verschiedenste Formen der Elektromobilität. Von Pedelecs und eBikes über Elektroautos und Transporter bis hin zu Mobilitätskonzepten und eCarSharing wird für alle etwas dabei sein.

Besucher, welche mit einem Elektrofahrzeug kommen, können sich zudem auf eine Kugel Eis freuen – kommt also zahlreich und bringt interessierte Menschen mit! Außerdem könnt ihr gern auf Facebook bekanntgeben dass ihr kommt. Ziel der Veranstaltung ist es, dauerhaft mehr Elektromobilität nach Witten zu bringen – die bislang 14 Fahrzeuge in Witten werden von allen Beteiligten als viel zu wenig empfunden.

Um Elektromobilisten das Leben einfacher zu gestalten wird an diesem Tag auch die erste öffentliche Ladesäule der Stadtwerke Witten eröffnet. Dort wird man in Zukunft mit dem gewohnten Typ2 Stecker im Zentrum der Stadt laden können.

Wir selbst sind mit unserem Fahrzeug, Fachwissen über CarSharing und Mobilitätskonzepte sowie einer Kamera auch vor Ort. Wir freuen uns auf Besuch!

Und schon mal zum Vormerken: am 27.9. findet ein weiterer Elektromobilitätstag in Bochum statt – mit über 30 Ausstellern.

Tag der Elektromobilität Witten 2014